Lesen oder Fußball schauen? – So verarbeite ich das WM-Aus

Buch und Ball.

Schaut Ihr Fußball oder lest Ihr lieber? Seit dem 14. Juni ist wieder Fußball-Weltmeisterschaft, was die Bevölkerung in mehre Gruppen teilt. Was ich mache, wenn der Ball rollt und ob mich das WM-Aus der Deutschen interessiert, lest Ihr hier.

Deutschland ist raus!

Einen Beitrag über die Fußball-WM und Lesen zu schreiben hatte ich schon seit einigen Tagen vor. Anlässlich des Achtelfinaleinzugs der deutschen Nationalmannschaft wollte ich diesen heute schreiben. Und was passiert?

Ausgeschieden in der Vorrunde! Zum ersten Mal in der Geschichte. Mit einem 0:2 gegen … Südkorea! Wie konnte das passieren?

Es gibt keinen schlechteren Moment, diesen Beitrag zu veröffentlichen als jetzt. Doch irgendwie muss ich diesen Schock verarbeiten. (Ihr merkt schon, welcher Gruppe ich angehöre.)

Tief einatmen, wieder ausatmen.

Fans

Pünktlich zu großen Turnieren werden viele zu Fans, die vorher nichts mit Fußball am Hut (solche Fan-Utensilien dürfen nicht fehlen!) hatten. Andere bleiben so desinteressiert wie zuvor und zeigen kein Mitleid mit den deutschen Fans – ich spreche hier keine weiblichen Personen in meiner Familie an. Echte Fußball-Fans kennen sich aus und teilen Ihr Wissen gerne. (Klischees, ich weiß, Ihr könnt mich gerne eines Besseren belehren.) Und ich?

Ich bin Fußball-Fan

Ihr habt sicher schon oben gemerkt, welcher Gruppe ich angehöre. Eher der Fußball-Kenner, auch wenn ich nicht jeden Spieler jeder Mannschaft und den Spielplan auswändig kenne. Doch das WM-Aus der Deutschen ist ein Schock für mich! Aber: Lesen beruhigt! So komme ich darüber hinweg.


Schaut Ihr Fußball oder lest Ihr lieber? Wie verarbeitet Ihr das WM-Aus oder was macht Ihr, wenn alle Fußball schauen? Lesen?
Ich bin gespannt auf Eure Antworten in den Kommentaren!

Viele Grüße

Euer Daniel


Fotos: Designed by Freepik, Canva

Daniel
Daniel ist seit Kurzem Buchblogger auf dieser Webseite. Er schreibt schon immer gerne und mag vor allem eines: Lesen!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.