„Tschick in Einfacher Sprache“ und „Raues Brot“ – der Spaß am Lesen Verlag

Ein Bestseller auf 60 Seiten, ohne dass der wertvolle Inhalt verloren geht? Das geht. Der Spaß am Lesen Verlag bringt Bücher wie „Tschick“ und „Raues Brot“ in Einfacher Sprache raus.

Hallo Leseverzauberte!

An meinem 15. Geburtstag erhielt ich meine ersten Rezensionsexemplare von einem besonderen Verlag. Der Spaß am Lesen Verlag bringt Bücher in Einfacher Sprache heraus. Mir wurde der Jugendbuch-Bestseller „Tschick“ – ein unglaublich gutes Buch, Ihr findet es bei den Gelesenen – und der Roman „Raues Brot“ in Einfacher Sprache zugesendet.

Tschick in Einfacher Sprache

Das Cover von "Tschick in Einfacher Sprache" zeigt ein Straßenschild, einen Lada und dahinter eine Kuh.
Tschick in Einfacher Sprache

Originalfassung: Wolfgang Herrndorf
Einfache Sprache: Andreas Lindemann
64 Seiten
2013 erschienen
Ab 14 Jahren
Sprachniveau A2/B1
Spaß am Lesen Verlag
10,00 €

Handlung

„Bist du verrückt? Du kannst doch nicht einfach ein Auto klauen!“
„Der ist nicht geklaut, nur geliehen“, sagte Tschick.

Aus „Tschick in Einfacher Sprache“

Maik und Tschick sind 14 Jahre alt und Außenseiter in der Schule. Mit einem gestohlenen Lada hauen sie ab in Richtung Walachei, eine abenteuerliche Reise beginnt.

Fazit

Da ich das Buch schon gelesen hatte, erkannte ich die Handlungsabschnitte, die natürlich gekürzt wurden – von ursprünglich 256 Seiten ist genau ein Viertel übrig geblieben. Das tut der Spannung allerdings keinen Abbruch. Der wertvolle Kern dieses Buchs geht keineswegs verloren, was mich sehr beeindruckt. In beiden Büchern sind schwierige Wörter unterstrichen und am Ende des Buches erklärt.

Leseprobe
Kaufen

Raues Brot

Roman in Einfacher Sprache

Marion Döbert
144 Seiten
Am 5. Juli 2018 erschienen
Ab 14 Jahren
Sprachniveau A2/B1
Spaß am Lesen Verlag
13,00 €

Handlung

Henk kocht vor Wut.
„Die können doch nicht einfach die Männer hier wegholen.
Und die Stadt absperren.
Einfach so.“

Aus „Raues Brot“

Claas lebt mit seiner Mutter im Jahr 1944 in Holland. Mit seinem Freund Henk arbeitet er in einer Schreinerei. Doch eines Tages werden alle Männer der Stadt in ein deutsches Arbeitslager gebracht. Die Eindrücke dort und die Liebe zu einer Deutschen begleiten Claas sein ganzes Leben.

Fazit

Sprachlich hatte „Raues Brot“ ein höheres Niveau als „Tschick“. Deswegen las sich die Geschichte fast wie ein herkömmlicher Roman mit kurzen Sätzen als Erzählweise. Claas erzählt aus der Ich-Perspektive, andere Personen aus der dritten Person. Zwischen den Kapiteln liegen oft einige Monate oder Jahre, so wird das Geschehen innerhalb eines Zeitraums gut zusammengefasst.

Ein toller Roman über den Zweiten Weltkrieg, Freundschaft und Liebe, den ich auch Lesebegeisterten empfehle.

Leseprobe
Kaufen

Wenn Ihr Menschen kennt, die nicht gut oder ungern lesen, empfehlt ihnen diese oder weitere Bücher aus dem Spaß am Lesen Verlag! Aber auch wenn Ihr gerne oder gut lest, ist ein Buch in Einfacher Sprache bestimmt interessant.

Spaß am Lesen Verlag – Lesen für alle

Der Spaß am Lesen Verlag wurde 2009 gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt Lesen für alle, Der Name ist Philosophie Bücher in Einfacher Sprache richten sich an Menschen, die nicht gern lesen oder nicht gut lesen können. Sie sollen erfahren, dass Lesen Spaß macht. Neben Bestsellern wie „Tschick“, „Die Welle“ oder „Vollidiot“, die von den Autoren vereinfacht werden, schreiben Autor*innen wie Marion Döbert Romane von vornherein in Einfacher Sprache.

Mehr Informationen zum Bücherangebot und zur Verlagsmission findet Ihr auf der Website: www.spassamlesenverlag.de

Ich danke dem Spaß am Lesen Verlag für die beiden Leseexemplare und wünsche ihnen viel Erfolg bei ihrer Arbeit!

Viele Grüße

Euer Daniel


Beitragsbild: © Daniel Eckert
Cover & Logo: © Spaß am Lesen Verlag

Daniel
Daniel ist seit Kurzem Buchblogger auf dieser Webseite. Er schreibt schon immer gerne und mag vor allem eines: Lesen!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.