Rechtsnationale an der Macht – Rezension von „Endland“

Das Buch "Endland" steht auf einer Betonmauer.

Kein Schutz für Flüchtlinge, keine Hilfe für Arbeitslose, kein Umweltschutz. Deutschland wird von einer rechtsnationalen Partei regiert, was das . „Endland“ ist ein spannender politischer Thriller mit schockierender Realität.

Hallo Leseverzauberte!

Durch den Leipziger Lesekompass 2018 bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden, dessen Handlung mich brennend interessierte. Auf einer Klassenreise, von der ich seit letzter Woche zurück bin, habe ich es gelesen und eine Rezension in mein Notizbuch geschrieben.

Steckbrief

Das Cover von "Endland" zeigt Stacheldraht.
Endland

Endland
Martin Schäuble
224 Seiten
Ab 14 Jahren
Am 24.07.2017 erschienen
Hanser Verlag
15,00 €

Mehr Informationen

Handlung

Wieso kommen die überhaupt noch nach Deutschland? Wieso kapieren die das nicht? Deutschland ist dicht. Dafür hat unsere neue Regierung gesorgt. Wenn noch mehr Flüchtlinge zu uns kommen, sieht es bei uns bald so aus wie bei denen. Davon hat keiner was.

Deutschland wird von der Nationalen Alternative regiert, einer rechtsnationalen Partei, denen Umweltschutz und Flüchtlinge egal sind. Anton ist ein junger Soldat, der Deutschlands Grenzmauern bewacht und von dieser Partei begeistert ist. Sein bester Freund Noah hasst die Regierung und den Wehrdienst. In Äthiopien lebt Fana, die in einem Klinikum aushilft und Ärztin werden will. Anton bekommt einen Spezialauftrag, Fana flieht nach Deutschland und Noah taucht unter. Im letzten deutschen Flüchtlingslager stoßen Anton und Fana aufeinander. Der Soldat muss sich entscheiden: für seine Auftraggeber oder seine Freunde.

Erzählstil

In „Endland“ wechselt die Ich-Perspektive der drei Protagonisten. Schäuble schreibt mit knappen Sätzen in der Gegenwart; ein sehr gelungener Schreibstil. Der Leser ist nah am Geschehen und fühlt mit Anton, Noah und Fana mit. Es sind viele wahre Gegebenheiten eingeflossen, was man deutlich merkt. Der Thriller ist sorgfältig recherchiert und wird durch die enorme Aktualität noch spannender.

Fazit

„Endland“ ist sehr spannend geschrieben und behandelt ein Thema, dass aktueller nicht sein könnte und ist absolut lesenswert. Der so reale Bezug, der in Schäubles Danksagung deutlich wird, ist schockierend.

Wer sich für die Politik in unserem Land interessiert und gerne Thriller liest. Ich gebe ihm 5 von 5 Sternen und empfehle ihn ab 14 Jahren.

Die Webseite des Autors: www.martin-schaueble.net


Habt Ihr dieses Buch auch gelesen? Wie fandet Ihr es? Schreibt mir in die Kommentare!

Viele Grüße

Euer Daniel


Fotos: © Daniel Eckert, © Hanser Verlag

Mehr Rezensionen

Daniel
Daniel ist seit Kurzem Buchblogger auf dieser Webseite. Er schreibt schon immer gerne und mag vor allem eines: Lesen!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.