Lesemonat Dezember 2019

Tolle Bücher und viele Neuzugänge – das hielt der Dezember für mich bereit.

Hallo Leseverzauberte! Wenn ihr euch an meinen Lesemonat November erinnert, wisst ihr, dass ich mir viele Bücher für den Dezember vorgenommen hatte. Wie gut das geklappt hat, lest ihr hier.

Gelesene Bücher

„Amrita – Am Ende beginnt der Anfang“

Das Buch hat mich bereits im Erscheinungsjahr 2017 vom Cover und Inhalt angesprochen, danach habe ich es aber aus den Augen verloren. Wiedergesehen habe ich es bei Josia und Luna.

Der Schreibstil ist wunderschön und die Charaktere sind liebenswert. Die Handlung baut sich erst langsam auf, womit ich Schwierigkeiten hatte, aber dann liest es sich sehr flüssig. Die Wendungen sind oft vorhersehbar, aber machen die Geschichte noch interessanter. Ein empfehlenswerter Fantasyroman! 😍

ben von Amrita, 16-jährige Prinzessin des Königreichs Shalingar, ändert sich auf einen Schlag, als der Despot Sikander Shalingar erobert. Gemeinsam mit der Sklavin und Seherin Thala gelingt Amrita die Flucht und beide machen sich auf den Weg, die »Bibliothek aller Dinge« zu finden, um das Schicksal der Welt zu ändern und schließlich zurück in die Vergangenheit zu reisen: an den Punkt, wo das Unheil begann. Doch was, wenn der einzige Weg, ihren Vater und ihr Land zu retten, bedeutet, dass Amrita sich selbst und ihre große Liebe opfern muss?

ab 12 | Fantasy

„Ophelia Scale 3 – Die Sterne werden fallen“ von Lena Kiefer

Gleich in der Erscheinungswoche hatte ich mir den finalen Band der „Ophelia Scale“-Trilogie gekauft, aber erst Anfang Dezember gelesen.

Das Buch überzeugt wieder mit einer spannenden, überraschenden Handlung, die sehr gelungen zu Ende geführt wird. Es war ein perfekter Abschluss!

ab 14 | Dystopie

„Das NEINhorn“ von Marc-Uwe Kling und Astrid Henn

Dieses Buch lag unter dem Weihnachtsbaum und wurde am selben Abend verschlungen.

Das NEINhorn sagt zu allem Nein und begibt sich eines Tages auf eine abenteuerliche Reise. Es trifft einen Waschbären, der nicht zuhören will, einen Hund, dem echt alles schnuppe ist, und eine Prinzessin, die immer Widerworte gibt. Die vier sind ein ziemlich gutes Team. Denn sogar bockig sein macht zusammen viel mehr Spaß!

Ein sehr witziges und liebevoll illustrierstes Bilderbuch!

ab 4 | Bilderbuch

„Scythe – Das Vermächtnis der Ältesten“ von Neal Shusterman

Auch bei dieser Reihe wollte ich nicht, dass es vorbei ist. Ich hatte einen schweren Einstieg, aber es wurde immer besser. Die Handlung ging in eine unerwartete Geschichte und bringt viele neue Charaktere mit.

Scythe ist eine der besten Reihen, die ich jemals gelesen habe. Deswegen habe ich mir noch vor internationalem Erscheinungsdatum die englische Ausgabe gekauft und angefangen zu lesen. Es war sehr anspruchsvoll, weil viele komplizierte Wörter vorkamen, aber im Nachhinein bin ich stolz auf mich, wie viel ich auf den ersten 60 Seiten von der Handlung verstanden habe. Gemeinsam mit einem Freund, der die ersten zwei Bände auf meine Empfehlung gelesen hat, habe ich das dritte Buch am Heiligabend auf Deutsch beendet.
Es war ganz anders als erwartet und meiner Meinung nach der schwächste Band einer genialen Trilogie.
Die Geschichte wird aus vielen verschiedenen Perspektiven und neuen Charakteren erzählt und springt innerhalb von drei Jahren hin und her, was etwas verwirrend war. Das Ende ist wieder vollkommen überraschend.

ab 14 | Dystopie

„Dear Evan Hansen“ von Val Emmich

„Dear Evan Hansen“ habe ich bei einer wunderbaren Blogtour gewonnnen und als Buddyread mit der lieben Gina (@zeilenfluch) gelesen.

Es geht um Evan, der Briefe an sich selbst schreibt. Als ein Brief nach dem Selbstmord seines Mitschülers Connor für dessen Abschiedsbrief gehalten wird, kommt es zu einem großen Missverständnis. Evan wird auf einmal in der Schule wahrgenommen und verstrickt sich in immer größeren Lügen als Connors bester Freund.

Das Buch ist sehr locker und mit Witz erzählt, sodass ich es schnell gelesen hatte. Eine berührende Geschichte über Freundschaft!

ab 14 | Freundschaft

Hörbuch

„Skulduggery Pleasant 2 – Das Groteskerium kehrt zurück“ von Derek Landy, gesprochen von Rainer Strecker

Dieses Buch war erst das zweite Hörbuch 2019. Dabei wurde ich gleich davon überzeugt, wie praktisch es ist. Auf dem Weg zur Schule oder wieder nach Hause konnte ich die Zeit wunderbar nutzen, ein Hörbuch zu hören.

Der Reihe habe ich eine zweite Chance geben, nachdem mir der erste Band nicht so gut gefiel.

Mitreißend, actionreich und sehr humorvoll versuchen Stephanie und Skulduggery die Welt zu retten. Rainer Strecker, der auch viele meiner Lieblingsbücher von Cornelia Funke liest, haucht den Figuren Leben ein und macht das Hörbuch zu einem großen Hörerlebnis.

ab 12 | Fantasy

Fazit

Im Dezember habe ich

6

(Hör-)Bücher gelesen und gehört.

Zusammen bringen sie es auf

2240

Seiten.

Das waren täglich etwa 72 Seiten, was nicht schlecht ist, aber nicht an meine utopische Vorstellung mit 300 Seiten an den Ferientagen rankommt. An den wenigsten Tagen habe ich mehr als hundert Seiten gelesen, dafür am 30. Dezember 250.

Gesehene Filme

Der Herr der Ringe 3 – Die Rückkehr des Königs

Der Abschlussfilm dieser epischen Trilogie war wieder eine sehr gelungene Umsetzung.

Der Hobbit 1 – Eine unerwartete Reise

Diese Verfilmung ist mir zu ausführlich, gefällt mir aber wegen der Atmosphäre und den Charakteren gut.

Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Wie das Buch war der Film sehr emotional mit tollen Schauspieler*innen und blieb sehr nah am Buch.

Neuzugänge

Buchhandlung

  • „Die Rabenringe (Bd. 1) – Odinskind“ von Siri Pettersen

Bücherei

  • „Exit now!“ von Teri Terry
  • „Die Spiegelreisende 1 – Die Verlobten des Winters“ von Christelle Dabos

Rezensionsexemplare

  • „Bus 57“ von Dashka Slater – KIMI-Siegel
  • „Das Blühen des Ichs – Verborgenes Licht“ von Naiyala Lyled
  • „Falling Skye“ von Lina Frisch – Vorablesen.de/Coppenrath Verlag

Gewonnene Bücher

  • „Unter dem Zelt der Sterne“ von Jenn Bennett – Mirai/Carlsen Verlag
  • „Alles okay“ von Nina LaCour – Timo

Geschenke

  • „Staat X“ von Carolin Wahl – Timo
  • „Der Store“ von Rob Hart – Timo
  • „Herzdenker“ von David Arnold – Timo
  • „Deutschland – Entdeckung von oben“ von Gerhard Launer – Weihnachten
  • „Tick Tack F*ck“ von Tom Limes – Weihnachten
  • „If you are reading this I love you“ von Fakemaggy – Weihnachten
  • „Lupinenkind“ von Helmut Vorndran – Weihnachten

Leseplan Januar

Im letzten Lesemonat habe ich mich etwas überschätzt, deshalb hier ein realistischer Plan:

  • „Der Herzschlag der Erde“ von Stefanie Loos
  • „Wenn Worte meine Waffe wären“ von Kristina Aamand
  • „Becoming Elektra“ von Christian Handel
  • „Falling Skye“ von Lina Frisch
  • „Die Spiegelreisende (Bd. 1) – Die Verlobten des Winters“ von Christelle Dabos
  • „Den Mund voll ungesager Dinge“ von Anne Freytag
  • „Exit now!“ von Teri Terry

Kennt ihr Bücher, die ich im Dezember gelesen oder bekommen habe? Hinterlasst mir gerne einen Kommentar.

Euer Lesemagier Daniel

Fotos: (c) Daniel Eckert

Daniel
Daniel ist seit Kurzem Buchblogger auf dieser Webseite. Er schreibt schon immer gerne und mag vor allem eines: Lesen!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.