„Der Herzschlag der Erde“ von Stefanie Loos| Rezension

Zwei Fähigkeiten mit einem gemeinsamen Ziel: den Herzschlag der Erde zu heilen. Das spannende Abenteuer von Thari und Elia.

Vielen Dank an Stefanie Loos und myMorawa für das Rezensionsexemplar.

Kurze Rezension meines Bruders Vincent (11)

Der Herzschlag der Erde ist ein Rezensionsexemplar, welches mein Bruder bekommen hat. Da er zurzeit ziemlich viel zu lesen hat, habe ich es vor ihm gelesen.

Handlung

Thari ist ein 16 Jahre altes Mädchen, dass eine Ausbildung als Heilerin macht. Als sie eines Tages im Wald spazieren geht spürt sie ein Wummern. Es ist ein Herzschlag, aber nicht ihr eigener. Es ist der Herzschlag der Erde.

Elia ist ein 16 Jahre alter Junge, ist aber jetzt schon ein sehr mächtiger Magier. Er wird in die Militärschule geschickt, wo er lernen soll, seine Kräfte zu kontrollieren.

Meinung

Ich finde das Buch gut geschrieben, weil in jedem Kapitel die Perspektive wechselt, bis die beiden zusammenkommen und die gleiche Handlung erzählt wird.

Daniels Rezension

Der Beschreibung zur Handlung ist nicht viel hinzuzufügen, aber ich gehe gleich noch näher auf die Protagonisten ein. Beide begeben sich vorerst unabhängig auf eine Reise, wo sie neue Freunde kennenlernen und gefährlichen Wesen begnen.

Meine Meinung

Der Erzählstil gefällt mir von Anfang an gut. Nach jedem Kapitel wechselt die Perspektive zwischen Thari und Elia. Elia hat häufig Probleme mit seinem alkoholabhängigen Vater und reagiert schnell aggressiv, womit er das Wetter verändert. Er besucht eine Magierakademie, um seine Fähigkeiten zu kontrollieren und übt dort mit den Prinzen Schwertkampf. Thari ist ein ruhiger und verständnisvoller Mensch und spürt den Herzschlag der Erde. Sie muss den Schmerz ertragen, den die Leute durch die Kriege und ihr wenig nachhaltiges Verhalten ihr antun. Deshalb begibt sie sich auf eine Reise, bei der sie Drachen und anderen Fabelwesen begegnet und schließlich Thari trifft.

Die Fantasy-Elemente haben mir sehr gut gefallen. Bekannte Wesen wurden neu interpretiert und für mich sehr interessante Elemente eingebaut. Besonders die Idee der Schattenwesen, die den Menschen negativ beeinflussen, war faszinierend. Manches blieb mir zu vage beschrieben und die Welt wurde für mich nicht wirklich bildhaft.

Fazit

„Der Herzschlag der Erde“ lässt sich schön lesen und ist ein gutes Debüt, das zwei ungleiche Helden auf ihrem Weg begleitet und mit der Magie spielt. Das Ende lässt meinen Bruder und mich den zweiten Band freudig erwarten.

Bibliografie

Taschenbuch
380 Seiten
myMorawa
Erschienen am 14. Mai 2018
ISBN 3990706098
17,00 €

Mehr InfosKaufen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.